Arbeiten im Projekt

Was bedeutet es agil zu arbeiten?

Was ist Scrum und Kanban?

Das Arbeiten in Projekten hat sich in den letzten Jahrzehnten und auch Jahren enorm verändert. Im Zusammenhang mit Projektmanagement fällt immer wieder das Wort agil. Was bedeutet das und warum verbreitet es sich so stark? Die ersten Antworten auf diese Fragen findest du in dem folgenden Video.

Welche bekannten Methoden werden verwendet?

Scrum

Scrum ist wie ein Gerüst für das Koordinieren eines Projekts

  • Aufgabenbereiche in Scrum:
    • Die Arbeiter (“Entwickler”)
    • Eine Person welche die Aufgaben priorisiert (“Product Owner”)
    • Eine Person die dafür sorgt, dass die Regeln von Scrum eingehalten werden (“Scrum Master”), dazu gehört zum Beispiel das Team vor äußeren Einflüssen zu schützen
  • Der Ablauf:
    • Planung: Entwickler und Product Owner überlegen sich zu Beginn welche Aufgaben in den kommenden Wochen abgearbeitet werden sollen. Die Anzahl der Wochen wird hier vorher natürlich festgelegt. In der Regel sind es 2-4 Wochen.
    • Die Arbeit: Neben der tatsächlichen Entwicklung treffen sich die Entwickler täglich zu einer festen Uhrzeit. Bei diesem Treffen (“Daily Scrum”) sagt jeder was er gestern geschafft hat, welche Probleme es gab und was er heute schaffen will.
    • Das Ende: Nach Ablauf der festgelegten Wochen präsentieren die Entwickler Product Owner und Kunden was geschafft wurde. Danach wird evaluiert ob die Aufgaben gut gelöst wurden und damit abgeschlossen sind oder ob noch etwas fehlt oder fehlerhaft entwickelt wurde.
    • Wiederholen: Nach Abschluss der Evaluierung startet der Ablauf erneut. Das Team beginnt also wieder mit der Planung für die nächsten Wochen.
Haben wir dein Interesse geweckt? Mehr Informationen findest du auf den folgenden Seiten:

Kanban

Das Ziel ist es Projekte mit Hilfe von Kanban schneller und effizienter zu machen.

  • Visualisierung
    • Um Kanban für einen Prozess einzusetzen müssen die einzelnen nötigen Schritte erstmal bekannt sein.
    • Wenn dies geschehen ist können die Schritte auf einer Tafel (Kanban Board) (analog oder digital) eingetragen werden. 
    • Diese Tafel besteht aus einer Spalte für alle offenen Aufgaben (“ToDo”), einer für die Aufgaben an denen momentan gearbeitet wird (“In Progress”) und einer für die abgeschlossenen Aufgaben (“Done”).
Kanban Tafel Beispiel
  • Begrenzung der Aufgaben: Eine wichtige Regelung ist, dass nur eine begrenzte Anzahl an Aufgaben parallelen in der Spalte In Progress sein dürfen. Die Überlegung für diese Regelung ist, dass mehrere abgeschlossener Aufgaben im Vergleich zu mehreren angefangenen effizienter und besser ist.
  • Kommunkation: Agile Projektmanagement Methoden basieren viel auf Wissenstransfer und Feedback. So gibt es in Kanban wie in Scrum ein tägliches Meeting bei denen jeder über die Vorkommnisse seines gestrigen und heutigen Tages spricht
  • Messungen: Ein Prozess soll unter Kanban immer weiter verbessert werden, als Basis dafür müssen Messungen durchgeführt werden. Eine Kennzahl hierfür ist zum Beispiel die Durchlaufzeit. Wichtig ist hierbei, dass die Leistung des Systems und nicht die einer Person gemessen wird.
Haben wir dein Interesse geweckt? Mehr Informationen findest du auf den folgenden Seiten:

Neu

Wir haben ein Wörterbuch zu den Begriffen und Themen der Digitalisierung!